Jump menu

Main content |  back to top

Wichtige Meilensteine auf dem Weg zu den heute aktuellen Treibstoffgenerationen

Shells einzigartige Erfolgsgeschichte ist gekennzeichnet von einer Vielzahl wichtiger Entwicklungen: vom ersten unter dem Namen "Shell" vertriebenen Treibstoff bis zu den innovativen Treibstoffen mit Treibstoff-Sparformel, wie wir sie heute kennen.

Historische Shell Werbung

Treibstoff Sparen - Gestern und Heute

Beschreibung
Zeitabschnitt Produkt/Event Beschreibung
1900 - 1910 Shell Spirit erster unter dem Namen "Shell" vertriebener Treibstoff
1920 - 1930 Shell Dynamin Shell Treibstoff für höchsten Wirkungsgrad des Motors
1940 - 1950 Shell ICA Treibstoff: für weicheren Motorlauf durch bessere Zündfähigkeit
1960 - 1970

Shell Economy

Treibstoff mit mehr Effizienz
 

Shell Mileage Marathon

- Nutzung von Shell Treibstoff für höchste Kilometerleistungen
- Vorreiter des heute so populären Shell Eco-Marathon

1980 - 1990 Shell Formula Diesel

weltweite Einführung von leistungsfähigeren Dieseltreibstoffen

 

Shell Advanced/ M2000

Markteinführung von bleifreien Treibstoffen und kontinuierliche Weiterentwicklung von Reinigungstechnologie für Einlasssystem

2000 Shell Better Mileage

Markteinführung von neuer Hauptqualität für Ottotreibstoff

  Fuel Economy Formula

Shell Verbrauchstipps und neue, verbrauchsoptimierte Treibstoffe

  Guinness World Record Neue Formel mit synthetischer Verbesserung der inneren Reibung
 

Fuel Economy Diesel

Shell erzielt Guinness-Weltrekord für Treibstoffverbrauch bei Weltumrundung
UND JETZT: neue Hauptqualität für Dieselkraftstoff

Shell Spirit, Shell Dynamin und Shell Fuel Economy Treibstoff

Die Geschichte beginnt im Jahr 1907 mit "Shell Spirit" – dem weltweit ersten unter dem Namen Shell vertriebenen Treibstoff. Prinz Borghese von Italien gewinnt mit diesem Treibstoff die Rallye von Peking nach Paris und verbindet damit erstmals den Namen Shell mit dem praktischen Nachweis einer Produktqualität.

In den 20er Jahren steigt die Nachfrage nach Automobilen und Treibstoffen beträchtlich an. Shell reagiert darauf und entwickelt Shell Dynamin: ein Treibstoff für eine noch höhere Effizienz und einen höheren Wirkungsgrad des Motors.

Bis zu den 50er Jahren bietet Shell dann in seinen Treibstoffen einen bewährten Zusatz für höhere Kilometerleistungen und im Juli 1951 gewinnt ein mit Shell Economy betankter Ferrari 275 erstmals ein Formel-1-Rennen. Das sollte der erste von unzähligen Podestplätzen sein, die in den nächsten Jahren für Shell folgen sollten.

Shell ICA

Das ICA-Additiv (Ignition Control Additive) wurde im Jahr 1955 von Shell weltweit eingeführt. Das neue Additiv ermöglichte einen weicheren Lauf von Benzinmotoren und war Teil einer globalen Palette von hochleistungsfähigen Treibstoffen.

Shell Mileage Marathon und Shell Eco Marathon

Shell Tankstelle

Shell Tankstelle der 70er Jahre

Der Shell Mileage Marathon hat seinen Ursprung in einer Wette zwischen Wissenschaftlerkollegen eines amerikanischen Forschungslabors im Jahr 1939. Grund dafür war die endgültige Beilegung eines Streits, mit welchem Fahrzeug sich die höchsten Kilometerleistungen erzielen ließen. Sieger des Wettbewerbs war das Fahrzeug, das mit möglichst wenig Treibstoff eine möglichst lange Wegstrecke zurücklegte – die ersten Wettstreiter erreichten 50 Meilen (80,5 km) mit einer Gallone Treibstoff (3,8 Liter)!

Diese kleine Wette wurde 1977 zu einer organisierten Veranstaltung; 1985 wurde der Mileage Marathon zum jährlich durchgeführten Shell Eco-Marathon.

Shell stellte die teilnehmenden Studenten dabei vor die Aufgabe, ein verbrauchs- und emissionsoptimiertes Leichtfahrzeug zu entwickeln und zu bauen, um damit am Wettbewerb teilzunehmen. Beim ersten Eco-Marathon schaffte der beste Teilnehmer insgesamt  680 km mit einem Liter Benzin. Seitdem ist die zurückgelegte Kilometerleistung rapide gestiegen – beim aktuellen, 2004 aufgestellten Rekord fuhr der Gewinner nicht weniger als 3.410 km mit nur einem Liter Benzin.

Projekt Guinness

John und Helen Taylor vor ihrem VW Golf

John und Helen Taylor vor ihrem VW Golf

2006 führte Shell in vielen weltweiten Märkten einen Ottokraftstoff mit einer neuen Treibstoff-Sparformel ein. Im selben Jahr schloss man sich zur Planung einer Welttour mit den Benzinsparexperten John und Helen Taylor zusammen und erzielte einen neuen Eintrag im Guinness-Buch für den geringsten Treibstoffverbrauch einer Weltumrundung.

Das Paar fuhr mit 24 Tankfüllungen des neuen Shell Super 95 mit Treibstoff-Sparformel (mit synthetischer Verbesserungsformel zur Reduzierung der inneren Reibung) in 78 Tagen mehr als 28.000 km.

Neues, verbessertes Shell Diesel

Shell präsentiert jetzt nach umfangreichen Forschungen und Tests einen ganz neuen Dieseltreibstoff mit einer neuen Treibstoff-Sparformel. Er zündet schneller und hält den Motor sauberer – für höhere Kilometerleistungen ohne zusätzliche Kosten.

Treibstoffe von morgen

Shell Hydrogen

Shell Hydrogen

Shell investiert kontinuierlich in neue Technologien und technische Partnerschaften, mit denen wir uns bei den Treibstofflösungen der nächsten Generation als Marktführer etablieren wollen. Ein Beispiel für Treibstoffe, die in weiterer Zukunft einmal interessant sein werden, ist Wasserstoff. Shell ist heute eines der weltweit einzigen Unternehmen mit Wasserstoff-Demonstrationsprojekten in Washington DC, Amsterdam, Reykjavik, Luxemburg, Tokio und demnächst auch Shanghai.
Unser Streben nach ständiger Innovation geht weiter. Shell wird auch in Zukunft neue, kontinuierlich verbesserte Produkte präsentieren, mit denen Sie weiter kommen …
Die Zukunft ist mobil – mit Shell als starkem Partner an Ihrer Seite …