Beim Shell Eco-marathon präsentiert das Studententeam aus Vorarlberg sein Fahrzeug.

Der Trend zu alternativen Antrieben ist unter den Schülern und Studenten seit Jahren ungebrochen. Bei den deutschen Teilnehmern fahren bereits zehn der 15 Teams elektrisch – entweder durch Batterie oder Brennstoffzelle betrieben. Unter den türkischen und griechischen Teams ist der Anteil noch größer. Die Studententeams aus Österreich verzichten sogar ganz auf Verbrenner.

Beim diesjährigen Shell Eco-marathon Europe treten vom 25. bis 28. Mai insgesamt 192 Teams aus 27 Ländern Europas und Afrikas an. Im Queen Elizabeth Olympic Parc von London stellen sie sich dem Wettbewerb um das effizienteste Fahrzeug. Zu den Favoriten zählt einmal mehr das französische Team Microjoule-La Loliverie, das im vergangenen Jahr rechnerisch mit seinem Erdgasfahrzeug beachtliche 2.606 Kilometer zurücklegte. Das entspricht einer Strecke von London nach Mailand und zurück.

Auch die Studenten der TU München rechnen sich mit ihrem batterieelektrisch betriebenen Fahrzeug gute Chancen aus. Erst kürzlich schafften sie den Eintrag ins Guinness-Buch der Weltrekorde mit einer Fahrleistung von 1.232 Kilometer pro Kilowattstunde.

Aber auch die Österreicher haben sich einiges vorgenommen. Nach Platz 9 im vergangenen Jahr wollen die Studenten der Fachhochschule Vorarlberg in diesem Jahr „noch einen drauflegen“, sagt Teamsprecher Judok Rüf. Auch die Schüler der Höheren Technischen Bundeslehranstalt Salzburg und ihre Konkurrenten von der HTL-Ried im Innkreis wollen sich wieder unter den ersten zehn in der jeweiligen Kategorie plazieren. Nach einem Jahr Pause sind in diesem Jahr auch die Studenten der TU Graz wieder mit am Start.

Neben Europa/London findet der Shell Eco-marathon auch in Amerika/Detroit und Asien/Singapur statt. Weltweit nehmen 450 Studententeams teil. Die jeweils besten UrbanConcept-Teams haben auch in diesem Jahr wieder die Chance, an der Drivers´ World Championship in London teilzunehmen und „Spritspar-Weltmeister“ zu werden. Vergangenes Jahr holte sich diesen Titel ein Team aus Indonesien.

Der Shell Eco-marathon wird im Rahmen des „Make the Future Live“-Events ausgetragen. Dabei haben Besucher die Gelegenheit, sich über künftige Energieversorgung zu informieren und innovative Energielösungen kennen zu lernen.

Auf unseren deutschsprachigen Webseiten zum Shell Eco-marathon erfahren Sie mehr über die Teams aus Österreich und die letztjährigen Ergebnisse.

Mehr im Bereich „Medien“

Shell Presseinformationen

Shell Presseinformationen informieren Sie über die Neuigkeiten in unserem Unternehmen, aktuelle Veranstaltungen, sowie Entwicklungen im Bereich unserer Produkte, Dienstleistungen und Projekte.

Shell Publikationen

Die Veröffentlichungen von Shell aus dem laufenden sowie den vergangenen Jahren stehen Ihnen im Seitenbereich “Shell Publikationen” zur Verfügung.